Auf dieser Seite geben wir einen Einblick auf den technischen Aufbau unserer Premium-Raummodule, welche vorwiegend für ganzjährige Wohnmodule (Modulhäuser) sowie Bürogebäude (Modulbauweise) zum Einsatz kommt.

Nein, keine "Container".
Das ist next-level Modulbau.

der selbsttragendeStahlrahmen.

Das Herz unserer Raummodule ist der selbsttragende Konstruktionsrahmen. Hierbei verschweißen wir Stahlprofile zu einem Rahmen und verwenden Leimbinder (Brettschichtholz) als Querträger im Boden- und Deckenbereich. Thermische Schwachstellen des Stahlrahmens werden daher unterbrochen.

Selbsttragend.

Der Konstruktionsrahmen bei unserer Modulbauweise ist selbsttragend. Die Ecksäulen sowie zusätzliche Träger sind mit dem Stahlrahmen verschweißt. Es gibt daher keine "tragende Wände" und Trennwände können in späterer Folge entfernt werden.

Erdbebensicher.

Die Modulbauweise wird als "erdbebensicher" eingestuft. Die einzelnen Module sind zu einem Komplex miteinander verschraubt.

Flexible Abmessungen.

Unsere Raummodule können optimal an das Vorhaben angepasst werden und die maximalen Außenabmessungen von 12 m in der Länge und 4 m in der Breite erzielen.

Rostschutzgrundiert.

Die Stahlkonstruktion wird nach den Schweißarbeiten vollflächig mit einer speziellen Rostschutzgrundierung behandelt, um die Langlebigkeit der Konstruktion zu gewährleisten.

flexibel anpassbare Konstruktion.

Bei unseren Raummodule setzen wir auf ein thermisch getrenntes Metallständerwerk. Elemente wie z.B. Fenster können dadurch an jede beliebige Stelle positioniert werden und die Dämmung bleibt immer am richtigen Platz.

FREI POSITIONIERBAR.

Durch die Konstruktion als Metallständerwerk können Elemente wie Türen oder Fenster zentimetergenau an die gewünschte Position zwischen den vorhandenen Ecksäulen platziert werden. Es gibt daher keine Einschränkungen in den Gestaltungsmöglichkeiten durch vorgegebene Raster.

IMMER ANGEPASST.

Wir können während der Planung spezielle Anpassungen für jedes Projekt machen. Bei geplanter Befestigung von Gegenständen (beispielsweise Boxsack an Decke), können hierfür Verstärkungen eingeplant werden.

ERWEITERBAR.

Unsere Konstruktion lässt sich problemlos erweitern. Wir empfehlen bereits im Vorhinein für das Projekt eine Erweiterungsmöglichkeit an einer gewünschten Stelle einzuplanen. Werksseitig wird dieser Wandabschnitt dann speziell für die Erweiterung mit neuen Einheiten angepasst.

ERHÖHTER BRANDSCHUTZ.

Bei bestimmten Brandschutzanforderungen erstellen wir die Wandkonstruktion nach Angaben der Baustoffhersteller KNAUF oder FERMACELL unter dem Einsatz spezieller Gipskarton-/Gipsfaserplatten.

Optimal gedämmterDachaufbau.

Wir nutzen eine moderne Art des Foliendachs. Dämmwolle wird mit einer Gefälledämmung kombiniert und ermöglicht einen großen Dachaufbau mit optimalen Dämmwerten.

REIHENFOLGE DER SCHICHTEN

VON AUSSEN NACH INNEN:

  • SIKA Foliendach
  • EPS Gefälledämmung (60-220 mm)
  • OSB/3 Platten (22 mm stark)
  • Leimbinder (Brettschichtholzträger) 180 mm; dazw. Glaswolle WLG039
  • Gipskartonplatten (12,5 mm stark)
  • Dampfbremsfolie
  • Installationsebene (30 mm)
  • Gipskartonplatten (12,5 mm stark)

KONTROLLIERTE WASSERABLEITUNG.

Unsere Dachkonstruktion verfügt über eine außenliegende Regenwasserableitung mittels vertikalen Regenfallrohren. Somit lässt sich Regenwasser kontrolliert von der Dachfläche ableiten und sogar sammeln.

Angepasste Schneelast.

Jedes Projekt wird entsprechend der örtlichen Schneelast angepasst. Auch Projekte mit Schneelasten von über 500 kg/m² sind technisch möglich.

thermisch getrennterWandaufbau.

Einer der wichtigsten Aspekte zur Energieeffizienz sind Wärmebrücken. Uns war es bei dem Wandaufbau wichtig eine thermische Trennung zwischen kalter Außen- und warmer Innenseite zu schaffen. Es ist uns gelungen!

REIHENFOLGE DER SCHICHTEN

VON AUSSEN NACH INNEN:

  • Fassadenverkleidung (verschiedene Auswahl)
  • Hinterlüftungsebene (30-40 mm)
  • diffusionsoffene Fassadenbahn
  • thermisch getrennter Wandaufbau (250 mm); dazw. Glaswolle WLG039
  • Gipskartonplatten (12,5 mm stark)
  • Dampfbremsfolie
  • Installationsebene (50 mm)
  • Gipskartonplatten (2 x 12,5 mm stark)

Guter Schallschutz.

Aufgrund des Einsatzes von weicher Dämmwolle in Kombination mit dem mehrschichtigen Aufbau erreichen unsere Wände einen guten Schallschutz.

Thermisch optimiert.

Die Trennung der Wärmebrücke ermöglicht einen idealen Wandaufbau und erhöht den Wohnkomfort auf ein Maximum.

warmer und stabiler Bodenaufbau.

Frierende Füße? Nein, definitiv nicht. Unsere Raummodule haben einen gut gedämmten Fußbodenaufbau mit einer Vielzahl an Bauschichten, welche zusätzlich auch die Stabilität verbessern, um keinen Trampolin-Effekt zu erzielen.

REIHENFOLGE DER SCHICHTEN

VON INNEN NACH AUSSEN:

  • Bodenbelag (wählbar)
  • Trockenestrich-Elemente (20 mm stark)
  • Dampfbremsfolie
  • OSB/3 Platten (22 mm stark)
  • Konterlattung aus KVH (70 mm stark); dazw. Glaswolle WLG039
  • Leimbinder (Brettschichtholzträger) 170 mm; dazw. Glaswolle WLG039
  • diffusionsoffene Folie
  • zementgebundene Spanplatten (10 mm stark)

Qualitätsböden.

Wir bieten unseren Kunden die Auswahl zwischen Laminat-/Vinyl-/Parkettbelägen des Herstellers PARADOR an.


Italienische Fliesen.

Wir setzen auf Fliesen des italienischen Traditionsherstellers MARAZZI. Egal ob Holzdielen- oder Marmoroptik, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Impressionenaus der Fertigung.

Weitere Fragen?Wir helfen gerne weiter.

Sollte dir bei dem technischen Aufbau unserer Raummodule etwas unklar sein, steht dir unser Team gerne zur Verfügung. Melde dich bei uns und wir geben dir alle Antworten auf deine Fragen.

nach oben